Korkstoff – ein Naturmaterial

Kork ist ein natürliches Produkt der Korkeiche, die in mediterranen Regionen beheimatet ist. Der wohl bekannteste Abbauort ist Portugal. Kork wächst als Rinde der Korkeiche, die entfernt werden kann, ohne den Baum zu verletzen.

Kork als nachwachsender und veganer Rohstoff ist gefragt wie nie in der Welt der Näher*innen. Und nicht nur dort. Die Zeiten, in denen Kork zumeist als Flaschenverschluss verwendet wurde, sind vorüber.

 

Die Vorteile des Korkstoffs liegen auf der Hand; er ist

  • lichtbeständig,
  • wasserabweisend,
  • biologisch abbaubar und
  • widerstandsfähig bei Reibung;
  • außerdem lässt er sich leicht verarbeiten.

Korkstoff ist ein sehr leichtes Material und eignet sich somit auch gut zur Herstellung von Taschen und Rucksäcken mit wenig Eigengewicht.

Weiterhin ist Korkstoff gut für Asthmatiker und Allergiker eignet, da er einfach abgewischt werden kann. Staub und andere Partikel sammeln sich auf der Oberfläche deutlich geringer an als auf handelsüblichen Stoffen.

Auf eine Textilplatte aufgeklebt wird Kork flexibel und biegsam, sodass er sich leicht vernähen lässt. (Hinweise zum Nähen mit Korkstoff findet ihr in diesem Beitrag.).

Die Anwendungsmöglichkeiten sind so breitgefächert wie eure Nähideen. Vom Rucksack über die Gürteltasche, zur bunten Pinnwand über ein einfaches Schlüsselband: Kork macht alles mit. Erst recht, wenn er in so tollen Farben und Mustern daherkommt wie hier.

 

 

Advertisements